Kompetenz und Erfahrung bei Problemen mit Raubwild
Jagdbetriebliche Organisation & Beratung Michael Jüngling
info@revierexperten.de 06044/3852

 

Ich biete Ihnen umfangreiche Erfahrungen bei einem Waschbärproblem !

Der Waschbär ist ein possierliches Tier - keine Frage!

Beherbergt man ihn aber als Untermieter, ist es meist vorbei mit der Nachtruhe und es drohen kostspielige Schäden an der Bausubstanz.

Waschbären gelten als ausgesprochene Kulturfolger und leben mittlerweile in vielen Städten und Dörfern. Als dämmerungs- und nachaktives Tier beziehen Waschbären gerne Höhlen oder höhlenähnliche Quartiere als Unterschlupf bei Tage. Sie dringen bei der Suche nach geeigneten Quartieren in Stallungen und Scheunen ein, selbst die Dachböden von Wohnhäusern sind vor den geschickten Kletterern nicht sicher.

Ein Waschbärproblem im Haus zieht kostspielige Gebäudeschäden nach sich

Insbesondere wenn Waschbären dabei bis in Zwischendecken des Wohnraumes vordringen, kommt es neben massiven Lärm- und Geruchsbelästigungen auch teilweise zu erheblichen Gebäudeschäden.

Waschbär auf der Nahrungssuche beim Durchstöbern von Mülltonnen

Bei der Nahrungssuche sind sie wenig wählerisch und ernähren sich sowohl von pflanzlicher- als auch von fleischlicher Kost. Dabei durchstöbern sie gerne Mülltonnen auf der Suche nach fressbarem und plündern auch Vogelfütterungen und Nistkästen.Waschbären sollten innerhalb menschlicher Ansiedlungen niemals angefüttert werden, dies würde die Problematik immens verschärfen!

Lösung des Waschbärproblems

Gilt es Waschbären aus Gebäuden zu vertreiben, sind auf Grund ihrer hohen Lernfähigkeit und Hartnäckigkeit Experten auf diesem Gebiet gefragt! Althergebrachte Hausmittel zur Vergrämung bringen in aller Regel nicht den gewünschten Erfolg.

Waschbären unterliegen in den meisten Bundesländern dem Jagdrecht, zur Zeit der Jungenaufzucht darf den Elterntieren im Sinne des Tierschutzes nicht nachgestellt werden. In Hessen genießen sie zudem außerhalb menschlicher Ansiedlungen eine mehrmonatige Schonzeit.

Für die Durchführung der Fangjagd muss ein Sachkundenachweis durch die Absolvierung eines Fangjagdlehrgangs nachgewiesen werden. Zudem müssen die eingesetzten Fallen festgelegten Normen und Bauartzulassungen entsprechen.


Steckbrief Waschbär

Länge ohne Rute ca. 60cm
Rutenlänge 20 - 25cm
Schulterhöhe 30 - 35cm
Gewicht bis zu 10kg
Fellfarbe grau-braun, dunkle Gesichtsmaske und Rute mit dunkler Bänderung
Paarungszeit Februar / März
Geburt der Jungtiere April / Mai
Anzahl der Jungtiere 2 - 5
Lebenserwartung 10 Jahre und mehr

Sie haben ein Waschbärproblem?

Greifen sie auf meine umfangreichen Erfahrungen auf diesem Gebiet zurück!

 

 

   

Waschbärbesuch auf der Veranda

 

Waschbärkot auf dem Dachboden